DIAM 2013 – Besuch auf der 1. Deutschen Industriearmaturen Messe

Die Deutsche Industriearmaturen Messe, auch kurz DIAM, ist eine regionale Fachmesse für Industriearmaturen, Antriebe,  Zubehör und Anlagentechnik.

Sie fand am 4./5. November 2013 zum ersten Mal in der Jahrhunderthalle im Bochumer Stadtteil Stahlhausen statt.

Mit ca. 90 Ausstellern und knapp 1.500 Besuchern in zwei Tagen muss sich die DIAM im Größenvergleich natürlich gegen die großen Industriemessen wie die TUBE oder die VALVE World geschlagen geben. Fachvorträge und Workshops zu verschiedensten Themen der Armaturen- und Antriebswelt verleihen der DIAM aber eine gänzlich andere Note. Die geringe Größe und ein geschichtsträchtiges Gebäude lassen darüber hinaus ein Stück weit persönliches Flair aufkommen.

Die Anfrage, als Aussteller auf der DIAM aufzutreten, wurde von der heco gmbh aufgrund der knappen Zeit bis zum Messebeginn abgelehnt. Stattdessen entschieden sich zwei Mitarbeiter für einen eintägigen Messebesuch, um einen Überblick über den Messeneuling in der Industriearmaturenbranche zu bekommen und gegebenenfalls Informationen zu sammeln und interessante Kontakte zu knüpfen.

Den Eindruck, der in den vorangegangenen Werbemaßnahmen von der Messe vermittelt wurde, konnte schon beim Betreten der Jahrhunderthalle vollkommen bestätigt werden. Die ehemalige Maschinenhalle für die Hochöfen des Bochumer Vereins, gefüllt mit Ausstellern hauptsächlich aus der Armaturen- und Automationsbranche, ergab ein stimmiges Bild aus Location und Veranstaltung.

Messebericht DIAM

Aufgrund der geringen Ausmaße dauerte der Messerundgang inklusive aller Gespräche kaum mehr als zwei Stunden. Ein Workshop bzw. die Fachvorträge wurden von uns nicht in Anspruch genommen, weil der von uns für lohnenswert empfundene Fachvortrag leider schon am Vortag stattgefunden hatte.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die DIAM eine gute Ergänzung zu den großen Industriemessen dieser Branche darstellt und besonders für Firmen im Umland einen Besuch wert ist. Bedenkt man eine Anfahrt von knapp 400 km, beißt sich der Vergleich von Aufwand und Ertrag ein wenig – zumindest solange die heco gmbh noch nicht als Aussteller auf der DIAM aktiv ist.

Autor: Frederik Zergon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s