Interview mit einem Schüler des Berufsförderungswerks Schömberg

In welchem Kontext fand Dein Praktikum statt?
Über eine Umschulung, die ich derzeit im Berufsförderungswerk Schömberg absolviere. In diesem Rahmen ist ein 3-monatiges Praktikum zu absolvieren, welches ich im Zeitraum vom 3. Februar bis 2. Mai 2014 in der IT durchlaufen habe.

IT-Praktikant

Wie bist Du auf uns gekommen?
Nach langer und sehr enttäuschender Suche nach einem Praktikumsplatz wurde ich von meinem Betreuer auf die Firma heco aufmerksam gemacht, mit der das Berufsförderungswerk schon länger erfolgreich zusammenarbeitet. Auf meine Bewerbung bekam ich innerhalb eines Tages eine Einladung zum Bewerbungsgespräch und wurde dann auch sofort genommen.

Wie würdest Du Deinen Arbeitsplatz bewerten?
Sehr positiv. Ich bekam einen eigenen Computer mit leistungsstarker Hardware. Sogar eine duale Anzeige mit zwei großen 24“-Monitoren war dabei. Hinzu kam ein Telefon mit eigener Durchwahl. Bei einem aufgetretenen Hardwareproblem wurde mir sofort ohne Wenn und Aber ein Ersatzgerät bereitgestellt. Besonders angenehm fand ich das ruhige Büro mit großer Arbeitsfläche, das ich nur mit meinem Ansprechpartner in der Administration teilte. Lautes Großraumbüro – Fehlanzeige!

Wie sind Deine Arbeitsergebnisse verwertet worden?
Was mir an diesem Praktikum besonders gefallen hat und für mich persönlich sehr wichtig war, ist, dass ich von Anfang an wie ein vollwertiger Mitarbeiter behandelt wurde. Es gab keine Testaufgaben zum Zeitvertreib oder Ähnliches, deren Ergebnisse dann verworfen wurden. Stattdessen erhielt ich Aufträge, deren Ergebnisse in Projekte und das Tagesgeschäft einflossen. Der IT-Leiter handhabte das so, dass er mich direkt ins kalte Wasser warf, womit ich gut zurechtkam. Ich wurde nicht nur in der IT, sondern von allen Mitarbeitern der Firma freundlich aufgenommen und man kam mir mit viel Vertrauen entgegen.

Konntest Du Dein theoretisches Wissen praxisrelevant vertiefen?
Ich würde es so formulieren: Den Einstieg zu vielen Themen hatte ich bereits durch die Theorie aus der Schule. Jedoch lässt sich das Wissen nicht ohne weitere Einarbeitung anwenden, d. h., ich musste immer noch zur Erledigung meiner Arbeit im Internet recherchieren oder bei meinen Ansprechpartnern nachfragen. Mir wurden auch immer wieder Bücher, Fachzeitschriften, Online-Quellen oder Videos genannt, welche die benötigten Informationen enthielten. Generell hat mir das Praktikum unheimlich viel gebracht und ich freue mich, dass mir auch gleich eine Stelle für meine Abschlussarbeit angeboten wurde.

Ahmed Batinli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s